sabine bomeier
sabine bomeier

Die Stunde vor der Lesung

Fast so etwas wie eine Beichte oder ein Tagebucheintrag

 

Ich soll lesen. Das ist immer toll für uns Schreiberlinge, denn damit verdienen wir unser Geld, unter anderem. Vom Parkplatz werde ich abgeholt, denn die location (neudeutsch, klingt cooler als Restaurant oder gar Veranstaltungsort) liegt etwas abseits in einem Naturschutzgebiet oder so etwas ähnlichem, aber schön, das muss ich zugeben.  Direkt am See, überall schummeriges Kerzenlicht, edles Mobiliar und überaus höfliches Personal. Ich aber frage mich, wer um Himmels Willen wird hierher herausfahren? Nur um mich zu hören?

 

Mich verfrachtet man in die Künstlergarderobe, dort stehen Getränke und eine Käseplatte für mich bereit. Spätestens jetzt bin ich überzeugt davon, dass das hier mindestens für eine Bestsellerautorin mit Aussicht auf den Literaturnobelpreis bereitgestellt worden ist. Aber was mache ich hier?

Die charmante Moderatorin kommt herein und erklärt mir den Ablauf. Wenn ich den Applaus höre, soll ich hereinkommen. Woher weiß sie, dass jemand klatschen wird? Sie geht wieder und lässt mich mit der Käseplatte allein. Vielleicht kann ich die einpacken, dann brauche ich  morgen nicht einkaufen?

 

Meine Knie haben inzwischen die Konsistenz von weichem Pudding, meine Hände sind schweißnass und überhaupt kann ich weder schreiben noch lesen und werde die Aushilfsstelle in der Boutique meiner Nachbarin annehmen. Noch mal zum Klo, das hilft, auch wenn kaum noch Pipi in mir drin ist, alles schon bei den letzten zehn Klogängen weggespült.

 

Ich höre Klatschen - die tun das wirklich - und ich stolpere irgendwie in den Raum, setze mich an den Tisch und greife mit Händen, die zittern wie Espenlaub, nach dem Buch. Ja, und dann lese ich…

 

© Sabine Bomeier

 

 

Zum Bestellen hier klicken

Zum Bestellen hier klicken
Momente im Frauenknast Zum Bestellen hier klicken
Liebe hinter Gittern zum Bestellen hier klicken
Er hat es wieder getan zum Bestellen hier klicken

Alle Bücher

sind über einen Mausklick auf das Buch direkt beim Verlag zu bestellen oder bei allen gängigen Online-Händlern oder einfach zum Buchhändler an der Ecke gehen und dort bestellen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Sabine Bomeier